„Wieso konnte ich nur so doof sein, auf so einen Menschen reinzufallen?!“ höre ich immer wieder. Auch ich selbst habe mir die Frage oft und oft gestellt bis mir klar geworden ist, dass absolut niemand etwas dafür kann. Weder die Opfer von Narzissen, nicht einmal die Narzissen selbst.

Narzissmus ist wie die Krankheit Krebs oder eine Naturkatastrophe. Sicher gibt es ein paar Ausnahmen. Lungenkrebs bei Rauchern beispielsweise. Dieser Krebs ist weitest gehend selbstverschuldet und doch trifft er nicht jeden oder jede. Manche sind darauf anfälliger als andere, die gegen Krebs resistent sind. Glück gehabt! Allerdings bekommen manche völlig gesunde Nichtraucher auch Krebs. Am schlimmsten ist es, wenn bereits Kinder an Krebs leiden und daran zu Grunde gehen.

Wenn Sie die Krankheit haben oder Familienangehörige oder Freunde von dieser Krankheit betroffen sind, werden Sie alles Menschen mögliche versuchen, um die Krankheit zu bekämpfen. Sie werden sich hoffentlich nicht einfach Ihrem Schicksal hingeben. Ich würde das auf alle Fälle nicht tun. Das Leben ist zu schön und ich zu neugierig als dass ich es fortwerfen und auf eine neue Chance im nächsten Leben hoffen möchte.

Mit Narzissmus verhält es sich ähnlich: sobald man begriffen hat, womit man es im zwischenmenschlichen Miteinander zu tun hat, sei es in der Ehe, Familie, in der Berufswelt oder im Freundeskreis, wird man – so mein Appell an alle – aufstehen, die Ärmel hochkrempeln und sich sagen: okay, was für eine Riesensch***, aber ich lasse mich davon nicht unterkriegen. Was ist mir möglich, dagegen zu tun und wer kann mich dabei unterstützen, meinen Narzissen-Krebs zu besiegen? Und das betrifft im Übrigen Narzissen wirklich in gleicher Weise wie deren Opfer. Nur brauchen Narzissen zu aller erst die Selbsterkenntnis, dass auch sie Opfer ihres eigenen Narzissmus geworden sind.

Die gute Nachricht: in der Medizin hat man herausgefunden, dass Intervallfasten – zum Beispiel 16/8 (abwechselnd 16 Stunden und 8 Stunden nichts essen oder auch einen ganzen Tag nichts, den nächsten Tag wieder alles essen) – die Bildung von Krebszellen hemmt. Dies ist noch nicht endgültig erforscht, aber es gibt bereits viele Nachweise darüber, dass diese Methode eine positive Wirkung auf die Gesundheit von Krebspatienten hat und eine negative Wirkung auf die weitere Streuung von Krebszellen im Körper.

Bei Narzissmus ist es genauso hilfreich, ein Intervallfasten einzulegen. Damit meine ich, ganz bewusst nicht mit Narzissen zu kommunizieren, sich weder mit ihnen zu umgeben noch sich mit ihnen zu beschäftigen, nicht einmal gedanklich. Während dieser Narzissmusdiät oder dem Narzissmusfasten empfehle ich Ihnen, viel Zeit mit emotional empathischen Menschen zu verbringen, mit guten Freunden, die Sie verstehen und schöne Momente glücklich genießen können, wissend, wie kostbar das Leben ist.

In Griechenland feiert man gerne und ausgiebig Feste über mehrere Tage hinweg. Man trinkt guten Rotwein, isst viele Oliven, Fleisch und Torten. Nach der Feier legt man zwei Tage Fasten ein. Interessant dabei ist, dass die meisten Griechen steinalt werden. Ihr Lebensstil scheint sehr gesund zu sein und wir tun gut daran, es ihnen nachzuahmen und öfter Narz freie Tage einzulegen.