fbpx

Finanzielle Abhängigkeit

Wie schnell ist man überschuldet? Oder fragt sich, kann ich meine Schulden noch zahlen? Gerade wenn man in einem Abhängigkeitsverhältnis zu einem Narzissten steht oder gestanden hat, hat man oft den Überblick verloren. Denn der Narzisst drängt dich in die (finanzielle) Abhängigkeit. Er nimmt dir die Selbständigkeit, indem er dir alle wichtigen Entscheidungen abnimmt. Das kann am Anfang schön sein. Endlich muss man die Last des Lebens nicht selber tragen.

Jeden Tag neuer Start,

neue Sicht, neues Licht,

neue Worte, neue Orte,

neue Freude, neue Leute,

neuer Friede, neue Liebe,

neues Leben, neues Schweben,

nimm es wahr, es ist da

(christiane brzoska)

 

Aber: Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser.

Bald merkst Du, dass du gar nicht mehr durchblickst.

  • Wieviel verdient mein Partner, der Narzisst oder die Narzisstin?
  • Was geben wir monatlich aus?
  • Welche Verträge und Verbindlichkeiten haben wir am Laufen?

Wie gesagt, am Anfang ist das schön. Aber wenn Du dich aus den Fängen des Narzissten, aus der Abhängigkeit befreien willst, behindert es. Du weißt nicht mal, ob Du genug Geld für eine eigene Wohnung hast. Für Essen und Kleidung. Zum Unterhalt Deiner Kinder, die du natürlich mitnehmen willst. Du hast total die Kontrolle über deine Finanzen verloren.

Meine Empfehlung an Dich

Zumindest gelegentlich aufs Konto schauen. Auch auf das Konto des Partners. Über das Gehalt sprechen. Schließlich trifft man als Ehepaar gemeinsame Entscheidungen, was gekauft werden kann. Wo wird der Urlaub verbracht? Das alles hängt von den Finanzen ab. Auch wenn man nicht verheiratet ist.

Spätestens wenn die ersten Briefe vom Gerichtsvollzieher, von einem Inkassobüro oder Mahnungen für Rechnungen eingehen, solltest Du dich nicht mehr drücken. Du musst wissen, wieviel Geld auf dem Konto ist und was dein Partner verdient.

 

Nur Mut

tut gut

Aufgeben

ist nicht leben

gegen Drachen

einfach machen

Wunder gibt es

immer wieder

auch für Dich

schöne Lieder

(christiane brzoska)

Welche Unterlagen mitnehmen bei Trennung

Das ist auch wichtig, wenn Du dich trennst. Bevor Du ausziehst, nimm entweder alle Ordner mit oder mach dir Kopien von den wichtigen Unterlagen. Was sind wichtige Unterlagen?

  • Kaufvertrag von der Eigentumswohnung , vom Haus
  • Mietvertrag
  • Kredit- oder Darlehensverträge
  • Versicherungsverträge
  • eigene Gehaltsabrechnungen und Arbeitsvertrag
  • Gehaltsabrechnungen vom anderen
  • Kindergartenvertrag, Vereinsbeitritt, Handyvertrag
  • alle Verträge, die mit Zahlungen verbunden sind
  • Eigentum des anderen

Wieso Unterlagen?

Wofür brauchst Du das? Davon hängt ab, ob der andere dir Unterhalt zahlen muss und wieviel. Denk nicht nur an Dich. Dir ist das vielleicht egal. Aber denk an die Kinder. Für sie musst  du kämpfen.

Deine Rechte ergeben sich aus deinen Verträgen. Daher brauchst Du sie, um Deine Rechte durchzusetzen.

Außerdem wird der Narzisst die Abbuchungen vom seinem Konto stoppen, damit Du Schwierigkeiten bekommst.

Willst Du weiter die Schulden des anderen tragen? Du musst gewappnet sein. Deshalb brauchst Du die Verträge. Auch die Verträge vom anderen.

Das solltest Du stoppen. Gib die Lastschrift zurück. Wenn Du das 1-2 Mal gemacht hast, kommt eine Mahnung. Da es aber der Vertrag des anderen ist, geht die Mahnung an ihn. Wenn Du dich trennst, hast Du damit nichts mehr zu tun.

Wie ist Deine finanzielle Lage?

Um deine finanzielle Lage einzuschätzen, solltest Du Dich regelmäßig hinsetzen und eine Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben machen. Viele machen es nicht. Sie kaufen dies und jenes. Hier mal ein kleiner Kredit. Und irgendwann ist es zu viel.  Am Ende des Monats oder auch schon in der Mitte reicht das Geld nicht mehr für alle Rechnungen.

Spätestens dann solltest du eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung machen. Einfach eine Excel-Tabelle. Du schreibst auf, was Du verdienst. Natürlich nur netto, also was tatsächlich auf Deinem Konto landet. Dazu gehört auch das Kindergeld. Und du schreibst auf, was Du monatlich ausgibst. Miete, Essen, Strom, Versicherungen, Handy, Auto, Kredite …. Einmal alles untereinander schreiben und zusammenrechnen. Das ist viel? Ja klar. Wir leben. Und dann der Vergleich Einnahmen z.B. 2.000 EUR. Ausnahmen z.B. 2.300 EUR. Dann gibst Du zu viel aus. Aha, deswegen ist dein Dispo überzogen.

Du kannst Dir auch Hilfe holen bei einem Rechtsanwalt (abhängig von deinen Einkommensverhältnissen) oder eine Schuldnerberatungsstelle aufsuchen. Dort bringst Du alle Unterlagen mit (s.o. auch dafür brauchst Du die Unterlagen) und ihr macht zusammen die Einnahmen-Ausgaben Rechnung.

Wenn Du feststellst, dass die Ausgaben höher sind als die Einnahmen, solltest Du prüfen, auf welche Ausgaben Du verzichten kannst.  Die Lebensversicherung kann man mal ruhen lassen. Ebenso den Bausparvertrag. Darlehen müssen weiter gezahlt werden. Aber die Frage ist, ob du sie zahlen musst oder dein Partner. Wohnung? Vielleicht in eine kleinere Wohnung ziehen.

Einnahmen müssen höher sein als die Ausgaben

Wenn es aber leider umgekehrt ist, also die Ausgaben höher als die Einnahmen, muss man schauen, ob man kurzfristig die Situation noch retten kann. Sonst sollte man über eine Insolvenz nachdenken. 3 Jahre lang bekommt man dann nur den Pfändungsfreibetrag. Die Höhe kannst Du googlen. Das sind bei einer Person ohne Unterhaltsberechtigte derzeit EUR 1.339,99.

Vor der Privatinsolvenz musst Du einen sogenannten Schuldenbereinigung versuchen. Also mit jedem Gläubiger (das sind die, die die Rechnungen stellen, z.B. Banken) verhandeln, ob es eine Lösung mit einer ratenweisen Rückzahlung gibt. Also alles in allem dauert so eine Insolvenz bis zur Restschuldbefreiung ca. 5 Jahre.

Und wenn alles so kompliziert ist und Du vor lauter Bäumen (Problemen)
den Überblick verlierst, hilft ein Gedicht zum Zentrieren:

Sonnenschein durch Fenster

vertreibt Gespenster

Tag stockt

Abenteuer lockt

(christiane brzoska)

Die Botschaft des Tages ist:

Niemals aufgeben

Für ALLE Probleme gibt es eine Lösung, auch für finanzielle Probleme. Und sich Hilfe holen ist kein Versagen, sondern Schlauheit und Vernunft. Sei schlau wie ein Fuchs.

Denk dran, bei Narz mich nicht gibt es immer jemanden, der mit Dir sprechen will und Dir bei der Lösung Deiner Probleme hilft.

grüner Strich

Diesen Blogbeitrag hat Christiane Brzoska für Sie geschrieben.

Wenn Sie ein kostenloses Beratungsgespräch zum Thema Co-Abhängigkeit von Narzisst*innen, toxische Beziehungen und wie kommen Sie da raus mit jemandem aus dem Narz mich nicht Team möchten, buchen Sie eine kostenlose Erstberatung.

Haben Sie schon den kostenlosen Fragenkatalog gemacht, durch den Sie herausfinden, ob Sie co-abhängig von Narzissmus sind?

Unsere Podcast Folgen finden Sie übrigens hier

grüner Strich

Kategorien: Narzissmus

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.