Gar nicht. Wieviel von sich haben Sie bereits in wie vielen Stunden, Jahren, Jahrzehnten Ihres Lebens diesbezüglich komplett vergeblich aufgeopfert, um Ihrem Narzisst zu helfen?
„Ich möchte ihn/sie doch nur glücklich machen.“ Zu oft habe ich diesen Satz schon gehört, oft von hochsensiblen Menschen mit einem Helfersyndrom.


Ein Narzisst ist ein Fass ohne Boden und Sie tun gut daran, Ihr eigenes Fass in Augenschein zu nehmen. Wie viele Freunde, Familie, Hobbies, Freizeit, Bedürfnisse haben Sie bereits am Altar Ihres Narzissten geopfert? Haben Sie Ihre Berufung für den Narzisst aufgegeben? Haben Sie Ihrem Narzisst Ihre Leichtigkeit, Ihre Fröhlichkeit geschenkt und er oder sie ist immer noch nicht glücklich? Er/Sie nörgelt weiter an Ihnen rum und macht Sie wo er/sie kann nur schlecht, demütigt Sie und nimmt Ihnen jeden Glauben an sich selbst?

Einem Narzisst können Sie nur helfen, wenn Sie ein Therapeut mit dem Spezialgebiet Narzissmus sind und Nerven wie Drahtseile haben. Ansonsten tun Sie gut daran, das, was von Ihnen noch über ist, behutsam zusammen zu packen und das Weite zu suchen.

Wenn Sie einen Narzisst retten wollen, gehen Sie. Vielleicht wacht er oder sie dann auf, aus seiner/ihrer Pseudorealität, durch Manipulation Liebe zu erzeugen.

Retten Sie sich selbst, dann hat auch der Narzisst eine Chance auf Reflexion. Retten Sie sich nicht, dann bleiben Sie beide dem Untergang geweiht. Wir werden Sie zu nichts überreden. Es ist schließlich IHR (einziges) Leben.

Wenn Sie Hilfe brauchen und wissen möchten, wie Sie (zurück) in Ihr eigenes glückliches Leben finden, helfen wir Ihnen gerne und zeigen Ihnen Strategien im Umgang mit Narzissmus und psychischem Missbrauch – beruflich und privat. Wir helfen Ihnen zur Selbsthilfe.



Hier kommen Sie zu unseren
Vorträgen und Seminaren
Hier kommen Sie zu den
Blogbeiträgen