fbpx

Bei Narz mich nicht® führt er u.a. die Erstgespräche und klärt in den Gesprächen, was die nächsten
Schritte sind. Er berät betroffene Menschen, welche Möglichkeiten es gibt, eine toxische Beziehung zu verlassen, um zurück in ihr selbst bestimmtes Leben zu kommen. Herr Glasmacher gestaltet Workshops und Module mit, die ggf. eine Unterstützung in Gerichtsverfahren sein können. Darüberhinaus vermittelt er Kooperationspartner*innen, darunter auch Anwält*innen und Therapeut*innen in der jeweiligen Region, die hilfreich sind.

Auch Menschen, die sich selbst und ihre Handlungen in Frage stellen, oder ggf. auch deshalb schon vorbestraft sind, können mit Herrn Glasmacher ein Gespräch führen.

Es geht Herrn Glasmacher um einen liebevolleren Umgang miteinander und ein beidseitiges Verständnis unterschiedlicher Lebensmodelle. Er ist der Überzeugung, dass jeder Mensch ein Recht auf ein freies, selbstbestimmtes Leben hat.

Zusammen mit Regina Schrott hält Herr Glasmacher als u.a. ehemaliger zertifizierter Qualitätsmanager mit interkultureller Kompetenz Vorträge und Seminare zum Thema narzisstischer Missbrauch, Bossing & Mobbing für Unternehmen, u.a. das in ganz Deutschland oft gebuchte Seminar „Leichter Umgang mit schwierigen Menschen“. Seine frühere Arbeit hat Herrn Glasmacher in viele Länder gebracht. Neben Nord & Südamerika auch viele europäsiche Länder. Sozialkritische Themen waren häufig die Schwerpunkte bei seiner Arbeit.

Herr Glasmacher ist mitverantwortlich für die Organisation und Umsetzung der Vorträge, Seminare, Events und die Digitalisierung der Prozesse im Unternehmen NMN – Initiative für gewaltfreie Beziehungen.

Eines seiner Hobbys ist Sport. Er trainiert seit vielen Jahren bei den Rheinfighters in Köln Ehrenfeld.

Aufgrund des Zusammenlebens mit Regina Schrott ist Henning Glasmacher seit mittlerweile sechs Jahren
indirekt von narzisstischem Missbrauch betroffen, kennt sich aber auch im beruflichen Kontext mit Narzissmus, Mobbing & Bossing aus und kann Sie sehr gut beraten.


Für indirekt Betroffene

ist es manchmal sehr schwierig und mitunter auch nicht wirklich nachzuvollziehen, was von Narzissmus direkt betroffene Menschen erlitten haben. Oft sind die „Geschichten“ des psychischen Missbrauchs so irre und komisch, dass man an seinem eigenen Verstand oder dem des anderen zu zweifeln droht.

Viele Erlebnisse haben sich hinter verschlossenen Türen abgespielt, die Freunde oder auch die Familie sind komplett instrumentalisiert worden, eine komplette Isolation ist die Folge. Meistens haben diese Menschen viele Jahre in Einsamkeit verbracht, weil sie Ihrem Partner gefallen wollten. Außerdem wurden sie so manipuliert, dass die Realität für sie nicht mehr existiert. Aus dieser Isolation heraus in eine neue Beziehung zu gehen, ist für die Betroffenen ein riesiger Schritt. Das Vertrauen in Menschen ist gleich Null, Vertrauen in sich selbst existiert nahezu nicht.

Deswegen hat er speziell für indirekt Betroffene ein Programm entwickelt, um auch Sie gut zu unterstützen.
Nähere Informationen erhalten Sie hier.

No narcissist allowed